literatur

Für alle die gerne Lesen ist Literatur ein Gewinn.

Es ist aber bei Psychotherapie so, dass Lesen anfangs eher einen theoretischen Zugang liefert, zu einem Prozess, der erst durch Erfahrung wirklich lebendig wird.

Um psychodynamische Prozesse besser zu verstehen weise ich gerne auf folgende Autoren hin:

- M. Ermann, W. Mertens, S. Menzos - hier finden Sie viele Grundlagen

- T.  Ogden oder C. Bollas; beide Autoren beschreiben anschaulich Therapieverläufe und sich stellende Fragen. Sie sind z. T. aber anfangs nicht ganz einfach zu verstehen. Dies gilt leider für einige Fachliteratur.

- für sehr Interessierte sei hingewiesen auf Zeitschriften wie Psyche oder Forum der Psychoanalyse

- S. Freud; an ihm geht bis heute kein Weg vorbei.

100_0419 - Lit sw 448x336